Die Themen Energie und Umwelt zusammengeführt

Mit der Gründung des Vereins Region Leimental Plus Ende Juni 2020 wurden die Bereiche Umwelt und Energie, für die es bis anhin zwei Kommissionen gegeben hat, zusammengeführt.

Die neue Fachkommission für Umwelt und Energie wurde konstituiert und vereint die beiden ehemaligen, regionalen Arbeitsgruppen Energieplattform Leimental und Umweltkommission.

Sicherheitskommission wird konstituiert

Obwohl sich die Fachkommission für Sicherheit coronabedingt physisch noch nicht konstituieren konnte, beschäftigten sich die Mitglieder dieser Kommission bereits jetzt mit der angekündigten Übernahme des Bereiches Feuerwehr durch den Kanton und deren Auswirkungen auf die Gemeinden.

Mobilitätsaktion abgesagt

Wegen der Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist die Mobilitätsaktion der Leimentaler Gemeinden abgesagt bzw. auf das Jahr 2021 verschoben. Wir bedauern dies ausserordentlich, sehen aber keinen sinnvollen Weg, die Aktion wie geplant und dennoch unter Berücksichtigung aller Schutzvorgaben durchzuführen. Wir hoffen, dass Sie auch im 2021 dabei sind. Alles Gute und bleiben Sie gesund!

OK der Energieplattform Leimental

Gründungsversammlung findet schriftlich statt

Aufgrund der nach wie vor geltenden Versammlungseinschränkungen hat der Vorstand der Region Leimental Plus beschlossen, die für den 4. Juni 2020 geplante Gründungsversammlung abzusagen und sie gemäss den Vorschriften von Art. 6a Abs. 1 Covid-19 Verordnung 2 schriftlich durchzuführen. Einen feierlichen Akt wird es an der nächsten ordentlichen Generalversammlung geben.

S Baselbiet schaffts

Die Gemeinden der Region Leimental Plus unterstützen ihr Gewerbe

Die Gemeinden der RLP wollen den lokalen KMU durch die Coronakrise helfen. Aus diesem Grund unterstützen sie die Initiative «s Baselbiet schaffts». Unter diesem Namen werden diverse Aktionen und Services lanciert, um den KMU in der Coronakrise zu helfen. Zurzeit läuft auf der Webseite www.bl-schaffts.ch eine Spendenaktion, von der auch die KMU in unseren Gemeinden profitieren können.

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten zu spenden. Erstens: Eine Firma bietet unter «Spänd dim lokale Gschäft» eine Ware oder eine Dienstleistung an. Die Spenderinnen und Spender können diese in Form eines Gutscheins kaufen. Zweitens: Die Spendenden können unter «Ich gib eifach Geld» einen Betrag in den Topf des Kantons oder einer Gemeinde geben.

Wie dieses Geld dann verwendet wird, darüber werden auch Vertreter der Gemeinde mitbestimmen. Wichtig ist: Alle Spenden gehen vollumfänglich an die KMU weiter. 100 Franken Spende sind 100 Franken Hilfe.

«s Baselbiet schaffts» ist eine Initiative der Wirtschaftskammer Baselland und wird unterstützt von der Standortförderung Baselland sowie von diversen Baselbieter Gemeinden und Gewerbevereinen.